Versand nach Frankreich

Mit dem europaweiten Versand von Hermes können Sie Ihre Pakete ganz einfach nach Frankreich verschicken.

Pakete nach Frankreich versenden - Ihre Vorteile

  • Haftung bis 500 € je Sendung
  • Sendungsverfolgung
  • Paketabgabe in einem von über 14.000 Hermes PaketShops
  • Pakete bis 25 kg
  • Versandlaufzeit 3-5 Tage*
  • Sparen mit dem Online-Paketschein

Versand nach Frankreich mit Hermes - so geht es

1. Paketklasse ermitteln

1. Paketklasse ermitteln

Die Paketklasse ermitteln Sie ganz einfach, indem Sie die Kantenlängen Ihrer Sendung ausmessen und die längste und kürzeste Seite addieren. Nutzen Sie für die Bestimmung der Paketklasse auch den Paketklassenermittler auf der rechten Seite.

2. Paketschein ausfüllen

Füllen Sie das Paketscheinformular aus. Beachten Sie dabei bitte unsere unten anstehenden Hinweise zur korrekten Adressierung von Paketen nach Frankreich.

3. Paketschein drucken

3. Paketschein drucken

Drucken Sie den Paketschein aus und kleben ihn auf das Paket.

4. Sendung im PaketShop abgeben

Nutzen Sie für die Suche eines Hermes PaketShops in Ihrer Nähe unseren PaketShop-Finder .

5. Sendung verfolgen

Den Versandstatus Ihres Paketes können Sie auch beim Versand nach Frankreich mit der Sendungs-ID über die Sendungsverfolgung jederzeit abrufen.

Wie funktioniert eine Zustellung in Frankreich?

Eine Zustellung in Frankreich verläuft wie in Deutschland, jedoch mit zwei Unterschieden:

Wenn der erste Zustellversuch fehlschlägt, weil beispielsweise der Empfänger nicht angetroffen wurde, wird die Sendung in einer Partnerfiliale (ähnlich unseren PaketShops) in der Nähe der Empfängeradresse zugestellt. Dort liegt die Sendung ca. 14 Tage zur Abholung bereit. Der Empfänger wird darüber informiert.

Eine Zustellung bei einem Nachbarn erfolgt in Frankreich in der Regel nur, wenn eine entsprechende Information des Empfängers vorliegt (zum Beispiel mit einem Zettel an der Tür).

Wie viele Zustellversuche erfolgen in Frankreich?

In Frankreich wird ein Zustellversuch an der Adresse des Empfängers vorgenommen. Ist dieser Zustellversuch nicht erfolgreich gewesen, wird die Sendung in eine Partnerfiliale geliefert.

Was muss ich bei der Adressierung einer Sendung nach Frankreich beachten?

Die Adresse sollte folgende Informationen beinhalten:

  • Hausnummer, Straßentyp (zum Beispiel: Avenue, rue), Name der Straße
    (Hausnummer und Straßenname in umgekehrter Reihenfolge als in Deutschland)
  • eventuelle Adresszusätze, wie Appartementnummer, Etage, Firmenname oder Namen, wenn dieser vom Empfänger abweicht
  • Postleitzahl, Ortsname (ohne Angabe von Cédex)
  • wenn ein Türcode erforderlich ist, sollte dieser angegeben werden (ohne Türcode kann auch keine Benachrichtigungskarte hinterlassen werden)
  • Haustürcode
    An vielen Haustüren in Frankreich, vor allem in Städten, gibt es keine Klingelschilder mit Namen wie bei uns, sondern Tastaturfelder mit Ziffern. Um in das Gebäude zu gelangen, muss ein Code eingegeben werden.
  • Sonderzeichen in der Adresse
    Das Französische besitzt einige Sonderzeichen, die hauptsächlich die Akzente betreffen. Es gibt im Internet einige Hilfen, wie diese mithilfe der Tastatur verschriftet werden können. Wenn es Probleme mit den Sonderzeichen geben sollte, kann auf diese verzichtet werden. Bitte schreiben Sie den betreffenden Buchstaben dann ohne Akzent.
  • Cédex
    Die Angabe von „Cédex“ beinhaltet einen besonderen Zustellservice, der von Hermes nicht bedient wird. Bitte erfragen Sie beim Empfänger eine alternative Hausanschrift.
  • Monaco
    Die Adresse in Monaco wird genauso aufgeführt wie in Frankreich üblich. Die Postleitzahlen sind ebenfalls 5-stellig und bewegen sich zwischen 98000 und 98090. Es kann das französische Länderkennzeichen oder das monegassische verwendet werden. Der Klarheit wegen empfehlen wir die Angabe Monacos als Zustellland. Da Monaco weder der EU angehört noch sich in deren Zollgebiet befindet, kann es Besonderheiten beim Versand geben. Auskünfte kann dazu der französische Zoll geben.

Wie wird der Kunde über eine Zustellung in einer Partnerfiliale benachrichtigt?

Wenn Zugang zum Briefkasten des Empfängers besteht (siehe Zugangscode), wird der Empfänger mittels einer Benachrichtigungskarte informiert, in welcher Partnerfiliale die Sendung zur Abholung bereitliegt. Wenn das nicht möglich ist, erfolgt eine telefonische Benachrichtigung (zumeist als SMS auf dem Handy) oder ein Brief auf dem Postwege.

Warum sollte ich die Telefonnummer des Empfängers angeben?

Die Angabe der Telefonnummer erleichtert die Zustellung durch unseren Versandpartner. Der Empfänger kann so u.a. Zustellbenachrichtigungen per Handy bzw. Telefon erhalten.

* Die angegebene Laufzeit bezieht sich auf Werktage (Mo - Sa) und ist unverbindlich.

Paketklasse ermitteln

Geben Sie hier die Maße Ihrer Sendung ein:
Höhe (cm) Länge (cm) Breite (cm)
Summe aus längster + kürzester Seite =
(cm)
ergibt Paketklasse:
Tipp: Auch S-Paket mit bis zu 500 € Haftung wählbar.
Zurück zum Hermes Päckchen.
Bitte nur ganze Zahlen ohne Kommastellen eingeben.
Die Eingaben entsprechen keiner Paketklasse.
Das Volumen darf 450 l nicht überschreiten.
Die Eingaben entsprechen keiner Paketklasse .
Die Eingaben entsprechen keiner Paketklasse .