Wie sich der Handel jetzt neu aufstellt: von der Ladentheke zum Onlineshop

Die vergangenen Wochen haben uns alle vor neue Herausforderungen gestellt. Der Einzelhandel und die Gastronomie sind dabei besonders von massiven Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen. Was tun, wenn der größte Teil des Umsatzes über das stationäre Geschäft generiert wird und dies plötzlich wegbricht? Jetzt heißt es umdenken und neue Absatzkanäle für sich entdecken. Wie der erfolgreiche Einstieg ins Onlinegeschäft gelingen kann? Lesen Sie selbst.


Die vergangenen Wochen haben eindrücklich gezeigt, dass Digitallösungen aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind. Während Ladengeschäfte im Frühjahr weitgehend schließen mussten, hat der Onlinehandel einen regelrechten Boom erlebt. In Zeiten, in denen Kund*innen deutlich seltener als bisher das Haus verlassen möchten, ist die Onlinebestellung von Waren für viele eine attraktive Alternative zum Einkaufsbummel. Um Umsatzeinbußen zu vermeiden, bietet es sich daher besonders für Ladeninhaber*innen an, jetzt ebenfalls ins Onlinegeschäft einzusteigen. Das Thema Versand ist schnell geregelt. Mit dem ProfiPaketService von Hermes finden Händler*innen eine Versandlösung, die keine umständliche Planung braucht. Wer sich auf profipaketservice.de registriert, kann innerhalb von 24 Stunden seinen professionellen Paketversand starten.

Die Vorteile im Überblick:

  • Individuelle Preise und Bezahlung per Rechnung
  • Persönliche Betreuung durch den Hermes Business-Service
  • Flexible Paketabholung ganz nach Bedarf
  • Haftung bis 500 Euro und Sendungsverfolgung immer inklusive
  • Komfortable Versandabwicklung über das Hermes Onlineportal

Mehr über ProfiPaketService erfahren


Die Zufriedenheit der Kund*innen im Fokus

Auch vielen Kund*innen fehlt der Einkauf in Ladengeschäften: Wer bisher gern spontan im Geschäft in der Nachbarschaft Besorgungen erledigt hat, muss sich umgewöhnen. Hermes möchte ihnen das Onlineshoppen daher mit seinen Services so einfach und angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört, dass Hermes bis zu vier Zustellversuche innerhalb Deutschlands unternimmt. Auch kündigt das Unternehmen seine Pakete frühzeitig an und hält Kund*innen mit der digitalen Benachrichtigungskarte über den Lieferstatus auf dem Laufenden. Mit der Hermes WunschZustellung können Kund*innen außerdem sichergehen, dass die Sendung kommt, wenn sie wirklich zu Hause sind – oder ihr Paket direkt in einen der rund 16.000 Hermes PaketShops in der Nachbarschaft liefern lassen und dort bequem abholen.


Noch kein Onlineshop? Jetzt loslegen

Ein Webshop ist eine gute Möglichkeit, das Angebot für Kund*innen zu erweitern. Wer bisher nur stationär verkauft hat, braucht häufig zunächst Hilfe dabei ein geeignetes Shopsystem zu finden. Gemeinsam mit kompetenten Partnern lässt sich auch diese Herausforderung meistern. Je nach Branche, angebotenen Produkten und persönlichen Präferenzen bieten Hermes Partner die richtige Lösung: Plentymarkets verbindet Warenwirtschaft mit Shopsystem und Omni-Channel-Vertrieb. Die Software von JTL ermöglicht hingegen eine einfache Anbindung an gängige Marktplatzanbieter wie Amazon und eBay. Besonders für junge Unternehmer kann auch Shopify interessant sein. Mit Hilfe einer Anbindung über Shipcloud stellt Shopify nicht nur einen klassischen Onlineshop bereit, sondern auch Lösungen wie Store-Pickup, Geschenkgutscheine und andere Lösungen für den digitalen Handel in der eigenen Stadt.

Der Hermes Fulfilment-Partner für Vielversender

Angesichts des schnellen Zuwachses im Onlinehandel, sehen sich einige Händler*innen nun mit deutlich höheren Paketmengen konfrontiert als bisher. Dabei sind Lagerkapazitäten in Ladengeschäften häufig knapp und es fehlt an Zeit die vielen einzelnen Sendungen persönlich zu packen. In diesem Fall bietet es sich an, den gesamten Versandprozess auszulagern. Der Hermes Fulfilment-Partner odc bietet hierfür eine All-in-One-Lösung – von Lagerung und Kommissionierung von Sendungen bis hin zum Retourenhandling. Auch die Anbindung an ERP-Systeme beziehungsweise Shopsysteme der Hermes Schnittstellenpartner Plentymarkets, JTL und Shopify ist problemlos möglich. Der Versand läuft dabei wie gewohnt direkt über Hermes.

Sichern Sie sich hier ein exklusives Angebot von odc in Kooperation mit Hermes.

Zum odc-Angebot