Fragen und Antworten

Wann bekomme ich eine Benachrichtigungskarte und was kann ich damit machen?

Eine Hermes Benachrichtigungskarte wird immer dann in deinen Briefkasten geworfen, wenn der Hermes Bote niemanden in der Wohnung oder an der Geschäftsadresse des Empfängers antrifft.

Unsere Hermes Boten sind montags bis samstags zwischen 8 und 20 Uhr für dich unterwegs. Eine nähere Zeiteingrenzung oder eine telefonische Vorankündigung der Zustellung sind leider aus logistischen Gründen nicht möglich.


Nachbarschaftsabgabe

Sollte der Hermes Bote dich nicht antreffen, versucht er in der Regel deine Sendung in der unmittelbaren Nachbarschaft abzugeben. Nimmt ein Nachbar deine Sendung entgegen, so erhältst du eine Benachrichtigungskarte mit der Adresse des Nachbarn und dem Verweis, dass die Sendung dort zugestellt wurde. Es dürfen jedoch nicht alle Pakete in der Nachbarschaft zugestellt werden (zum Beispiel bei Nachnahme– oder Ident-Service-Sendungen). Sollte dies der Fall sein, bekommst du eine Benachrichtigungskarte mit dem Hinweis, dass der Hermes Bote da war und am nächsten Werktag wiederkommt.

Eine Benachrichtigungskarte erhältst du immer, wenn niemand angetroffen worden ist. Sie befindet sich in der Regel in deinem Briefkasten und beinhaltet alle entsprechenden Informationen:


Du bist nicht da, wenn der Hermes Bote wiederkommt?

Auf der Rückseite der Benachrichtigungskarte hast du die Möglichkeit verschiedene Optionen zu wählen, wenn du beim nächsten Zustellversuch nicht zu Hause sein solltest:

  • Du kannst Hermes eine einmalige ODER dauerhafte Vollmacht zur Abstellgenehmigung deines Paketes erteilen. Diese erlaubt es dem Hermes Boten, das Paket beim nächsten bzw. jedem Zustellversuch an deinem WunschAblageort abzulegen (beispielsweise unter dem Carport). Du füllst die Karte aus und beschreibst den Ort, an dem das Paket untergebracht werden soll.
  • Oder du kannst einen WunschNachbarn oder einen WunschPaketShop in deiner Nähe benennen, der deine Sendung für dich entgegennimmt.
  • Du kannst dich auch auf myhermes.de/empfangen über die flexiblen Möglichkeiten des Paketempfangens informieren.

Dann bringst du die Karte so an, dass der Hermes Bote sie findet. Am nächsten Tag legt der Bote die Sendung am vereinbarten Ort bzw. beim vereinbarten Nachbarn ab, nimmt ggf. die Vollmacht mit und wirft eine neue Benachrichtigungskarte ein. Hinweis: Das geht nicht bei allen Sendungen. Der Ident-Service, Nachnahme- und Apothekensendungen sind hiervon ausgeschlossen.

Falls die Zustellung dreimal nicht erfolgreich war oder eine fehlerhafte Adresse vorliegt, wird die Sendung zehn Tage lang bei Hermes gelagert. In der Zeit hast du die Möglichkeit, dich beim Kundenservice zu melden, damit ein vierter Zustellversuch vereinbart wird.

Sollte eine Adressklärung notwendig sein, erhältst du umgehend ein entsprechendes Schreiben. Schlägt der anschließende Zustellversuch fehl, geht die Sendung zurück an den Absender.

Kontakt aufnehmen

Du hast weitere Fragen? Unser Kundenservice beantwortet gerne deine Fragen per E-Mail oder Telefon.


Zum Kontakt